Spots für Johanniskirche

NiemegkReporter

Die Stadt Niemegk nimmt einen neuen Anlauf, um ihre Wahrzeichen in der Nacht anstrahlen zu lassen. Zunächst soll die St. Johanniskirche in den Fokus gerückt werden. Wie Bauamtsmitarbeiter Thomas Griesbach informierte, sollen Niederspannungslampen das Gebäude in Szene setzen. Voraussichtlich Ende Februar soll quasi zur Probe die Kirche angestrahlt werden. Denkbar wäre so eine Lichtinstallation auch am Wasserturm oder am Rathaus. Für die Kirche gab es vor Jahren schon einmal solch ein Vorhaben. Allerdings sollte das Projekt 9000 Euro kosten. „Das war viel zu teuer“, meinte Griesbach.

Gurran - Biografie für alle

Sie wollen eine Biografie schreiben oder veröffentlichen? Dann klicken Sie jetzt auf das Bild! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare