Großes Fest an Großkopfs Mühle in Niemegk

Silvia Müller-Scholz

Der Mond schaute beim Freilichtkino zu

Zu Pfingsten war Großkopfs Turmwindmühle in Niemegk ein Besuchermagnet. Am Sonntag hatten die Eigentümer, Sabine und Andreas Wendt, zunächst eingeladen, den neuen Gemeinschaftsraum neben der Ferienwohnung einzuweihen. Bürgermeister Dr. Hans-Joachim Linthe und weitere Gäste waren dabei. Andreas Wendt hielt die Festrede und dankte allen, die an dem Projekt mitgewirkt haben. Entstanden ist ein Gemeinschaftsraum für Treffen aller Art. Zukünftig sollen dort auch Schulklassen Projekttage zum Thema „Vom Korn zum Brot“ abhalten können. Zu dem Gemeinschaftsgebäude gehören Toiletten, darunter auch für Behinderte, eine Dusche und ein Abstellraum. In Vorbereitung ist nun der geplante Bau eines Backhauses auf dem Mühlengelände. Sabine Wendt kündigt ebenfalls an, dass demnächst der Fußboden in Mühle erneuert werden kann, weil auch dafür Fördermittel bewilligt wurden.

Die Turmwindmühle war auch Kulisse für das Freilichtkino am Abend. Gemeinsam mit dem Kinoförderverein Treuenbrietzen wurde der Film „Fasten auf italienisch“ gezeigt. Die Veranstaltung war sehr gut besucht, die Gäste mussten sich allerdings warm anziehen, weil es zu fortgeschrittener Stunde frisch wurde. Übrigens schaute auch der Mond zu.

Höhepunkt war der Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag. Hunderte Radler steuerten Großkopfs Turmwindmühle in Niemegk an. Die Regine-Hildebrandt-Tour 2015 hatte dort ihre Mittagspause eingelegt. Weitere Gäste kamen am Nachmittag, um die sehr gut erhaltene Mühle zu besichtigen. Es wurde auch geschrotet. Draußen gab es u.a. Kaffee und Kuchen und eine große Hüpfburg. Familie Wendt, die Mitglieder des Mühlenvereins und weitere Helfer hatte sich große Mühe gemacht, um diese beiden Tage über die Bühne zu bringen. Herzlichen Dank!

Naturparkzentrum Hoher Fläming

Mit einem Klick auf das Bild besuchen Sie uns im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare