Neue Galerie schafft Platz zum Spielen

NiemegkReporter

Platznot in der Kita „Zwergerhaus“ Dahnsdorf nur temporär gelöst / Weitere Investitionen auch in Schlalach und Niemegk nötig

In der Kita „Zwergenhaus“ in Dahnsdorf wurde heute die neue Galerie im Mehrzweck- und Bewegungsraum eingeweiht. Sie bietet eine zusätzliche Spielfläche von 16 Quadratmetern und schafft so mehr Bewegungsfreiheit für die großen Kinder der „Bärengruppe“ – den künftigen Schulanfängern. Immerhin 32 000 Euro wurden investiert, wobei auch ein kleiner Waschraum entstand.

Die Freude war freilich bei allen Beteiligten groß. Die Kinder sangen als Dank ein Lied und nahmen nach 5 Wochen Bauzeit den Raum samt Galerie in luftiger Höhe wieder in Beschlag. „Der zusätzliche Spielraum trägt grundsätzlich zur Entspannung in der Einrichtung bei“, sagte Einrichtungschefin Sandy Boldt. Karin Commichau dankte allen Beteiligten und gratulierte zu dem Raum in der seit 15 Jahren bestehenden Einrichtung sowie den Steppkes zum Internationalen Kindertag. Die Bürgermeisterin der Gemeinde Planetal überreichte den Kindern Schokolade. Als weiterer Gratulant übergab Amtsdirektor Thomas Hemmerling drei Bälle, damit die Mädchen und Jungen die (Schokoladen-)Kalorien wieder abtrainieren können – vielleicht für die Teilnahme am Dahnsdorfer Knochenlauf 2018.

Die neue Galerie löst das Platzproblem in der Kita „Zwergenhaus“ in Dahnsdorf nur temporär. Denn der einstige Mehrzweck- und Bewegungsraum wird schon seit Jahren als Gruppenraum genutzt. Der einst offene Zugang vom Flur aus bereits 2015 geschlossen, heißt es in einer Presseerklärung der Amtsverwaltung Niemegk. Zur Erinnerung: Im Jahr 2002 zogen 45 Kinder ins neue Haus, 2003 musste schon der Bewegungs- und Mehrzweckraum „zweckentfremdet“ werden, um 60 Kinder betreuen zu können. Im jahr 2011 wurde der Krippenbereich erweitert, so dass ein Jahr später 65 Kinder betreut werden konnten. Aktuell können bis zu 70 Mädchen und Jungen tagsüber aufgenommen werden (zur Zeit 68).

Langfristig muss für die Kita ein Erweiterungsbau geplant werden, erklärte Thomas Hemmerling vor Ort. Mit dem Bau zusätzlicher Räume soll wieder Sorge getragen werden, dass die Ausnahmeregelung zur Betriebserlaubnis der Kita nicht mehr erforderlich wird.

Im Amt Niemegk werden weitere neue Kinderbetreuungsplätze geschaffen werden müssen, um der Nachfrage von Eltern gerecht zu werden. Derzeit läuft in Schlalach ein Variantenvergleich, wie dort Kita-Plätze geschaffen werden können. Für die Kita „Spatzennest“ in Niemegk ist ebenfalls ein Erweiterungsbau in der Planung.

Zurücvk nach Dahnsdorf. Hier ein paar Eindrücke von der kleinen Einweihung:

Lust auf Fläming

Mit einem Klick zum Online-Magazin „Lust auf Fläming“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare