Chrom, Glanz und Ölgeruch

NiemegkReporter

Mit dem Oldtimer-Treffen in Cammer fand am Sonntag die zweifellos größte Veranstaltung im Fläming statt. Tausende Besucher drängten sich im Gutspark, um in eine Welt aus Chrom, Glanz und Ölgeruch einzutauchen. Etliche Besucher aus Niemegk und Umgebung hatten sich auf den Weg gemacht, um das Spektakel mitzuerleben. Gustav Marsch von den Groß Marzehnser Treckerfreunden war genauso in Cammer anzutreffen wie Steffen Muschert mit seinen Mitstreitern von der IFA-Scheune Zeuden. Peter Hensel aus Linthe – bekannt als Geschäftsführer der Logistik Niemegk GmbH in Niemegk – war mit seinem alten Mercedes Benz angereist. Zu den spektakulärsten Oldtimern zählte ein ausgedienter Polizeiwagen aus den USA.

Ungefähr 220 PKW, 40 Nutzkraftwage und 170 Zweiräder zählte Andreas Koska im Gutspark. Der Vorsitzende des Dorf- und Heimatvereins sowie seine Mitstreiter verzichten bewusst auf Eintrittsgeld und Parkgebühren zur Veranstaltung. „Wenn wir Geld nehmen, ist die Resonanz längst nicht so groß“, weiß Andreas Koska. Der Kuchenverkauf durch die Frauen von der Arbeiterwohlfahrt bringe die Einnahmen, um die Unkosten zu decken

Und so rollten die Oldtimer aus dem ganzen Land Brandenburg, aber auch aus Berlin und Sachsen-Anhalt nach Cammer. Mehrheitlich wurden die „H“-Kennzeichen aus Potsdam-Mittelmark vermerkt.

Hier ein paar Eindrücke aus Cammer:

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare