Daniel Geißler probt für den Trecker-Gottesdienst

Redakteur

Pfarrer Daniel Geißler übt vor der Kirche Groß Marzehns schon mal, wie die Welt vom Traktor aussieht. Dafür hat Rabensteins Bürgermeister Ralf Rafelt den Geistlichen auf seinem Trecker Platz nehmen lassen. Am Sonnabend, dem 5. August, ist es nach zwei Jahren wieder soweit: Treckerfreunde und Schlepperfans aus nah und fern kommen nach Groß Marzehns, um ihre Maschinen stolz zu präsentieren oder die große Ansammlung historischer Landmaschinen zu bestaunen. Darauf verweist die evangelischen Kirchengemeinde Groß Marzehns in einer Mitteilung.

Eröffnet wird das Fest durch den traditionellen Trecker-Ggottesdienst 13:30 Uhr im Festzelt. Mit dabei das „Traktorlied“ das Pfarrer Martin Gestrich aus Bad Belzig vor zwei Jahren für den Festgottesdienst gedichtet hatte und die Groß Marzehnser begeistert hatte. Niemegks Pfarrer Daniel Geißler stammt selbst aus einem kleinen Dorf in Sachsen. „Hier hab ich als Kind manchmal bei Opa oder unserem Nachbarn auf dem Traktor gesessen“, erzählt er.

Gurran - Biografie für alle

Sie wollen eine Biografie schreiben oder veröffentlichen? Dann klicken Sie jetzt auf das Bild! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare