Toller Festumzug zum 115-jährigen Jubiläum

Redakteur

Niemegker Delegation überbrachte herzliche Glückwünsche bei der Freiwilligen Feuerwehr Schellerten
In der niedersächsischen Partnergemeinde Schellerten wurde am Wochenende das Jubiläum 115 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schellerten gefeiert. Eine Delegation aus Niemegk überbrachte herzliche Glückwünsche. Unser Leser und Alterskamerad Otto Brunke aus Schellerten war dabei und berichtet mit Text und Fotos exklusiv für Niemegk-bloggt. Herzlichen Dank!
Die junge Feuerwehrführung hat mit Unterstützung des Ortsbürgermeister August Ludolf Ohlms ein hervorragendes Fest zu 115 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schellerten organisiert.
Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal, begleitet vom Bläserchor Schellerten, ehrte der KKS Schellerten seine diesjährigen Schützen-Könige.

Nach der Begrüßung durch den Ortsbrandmeister Tomas Kison gab sein Stellvertreter Tobias Brunke einen kurzen Rückblick über die vergangenen 115 Jahre der Schellerter Feuerwehr. Es folgten einig Ernennungen, Beförderungen und die Ehrung des Alterskameraden Heinrich Preine für 60 Jahre Treue zur Feuerwehr, Heinrich Hoppe ebenfalls 60 Jahre in der Feuerwehr wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Für die Erstellung einiger Einrichtungen im Kommandozimmer überreichte Tomas Kison dem Kameraden Hans-Peter Stein als Dank einen Gutschein. Die Grußworte der Ehrengäste schlossen den Kommers mit ihren Glückwünschen ab. Anschließend war Tanz im Festzelt.
Am Sonnabend gegen 12:30 Uhr stand die Schellerter Feuerwehr bereit unsere Partner aus Niemegk in Empfang zu nehmen. Der Begrüßung schloss sich ein gemeinsames Mittagessen im Feuerwehrunterichtsraum an. Da die Freundschaft der Feuerwehren Schellerten und Niemegk vor 25 Jahren begann wurden von beiden Seiten Erinnerungsbilder und Glückwünsche der Gäste ausgetauscht.
Der Festumzug mit drei Musikzügen, zahlreichen Abordnungen der Nachbarwehren, örtlichen Vereinen und einigen Festwagen setzte sich pünklich um 16:00 Uhr durch den festlich geschmückten Ort in Bewegung. Der Musikzug der Feuerwehr Dinklar sorgte nach dem Umzug für hervorragende Stimmung im vollbesetzten Festzelt. Einige in fröhlicher Runde verbrachte Stunden mit guter Unterhaltung und Erfahrungsaustausch gehen leider immer zu schnell vorüber. Die Lenkzeit der Busfahrer begrenzt die Besuchszeit der Niemegker und es kommt bei Einbruch der Dunkelheit der Abschied für den heutigen Besuch mit der Freude suf ein Wiedersehen.
Der gut besuchte Zeltgottesdienst eröffnete den dritten Tag. Zahlreiche Gäste und Ehrengäste wurden durch den Bürgermeister und Ortsbrandmeister begrüßt. Das Festessen, mit einigen Freigetränken, wurde durch den Musikverein Bettmar musikalisch begleitet. Die Ergebnisse des Dorfpokal schiessen und die Scheibengewinner wurden bekannt gegeben. Die Feuerwehr veranstaltete noch einig unterhaltsame Spiele für jung und alt. Das 115 jährige Jubileum klang damit in kleiner Runde mit einem Resümee aus.

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare