Ulrich Pietrucha schnappte den Bad-Belzigern den Preisskat-Titel weg

NiemegkReporter

Niemegk hat seit dem vergangenen Wochenende einen Skatmeister. Der erfolgreiche Unternehmer, Ulrich Pietrucha, wurde Preisskat-Stadtmeister der benachbarten Kur- und Kreisstadt Bad Belzig. In der dortigen Gaststätte „Burg Eisenhardt“ nahm der 72-jährige Niemegker am Sonnabend den großen Pokal entgegen. Zuvor hatte er sich zweimal an einem mit 4 Spieler besetzten Tisch in jeweils 48 Spielen behauptet. „Nach der ersten Runde lag ich noch auf Platz 4 oder 5“, erzählt der Unternehmer. In der zweiten Runde bekam Pietrucha ein gutes Blatt nach dem anderen. Ob auch die Anwesenheit von Bad Belzigs Bürgermeister Roland Leisegang beim Turnier zu einem Quätchen Glück verhalf, ist nicht belegt. Wie andere Teilnehmer vermuteten, half aber ein anderer Umstand etwas nach. Pietruchas „größter Widersacher“, Torsten Miedzianowski, war nicht vor Ort. Miedzianowski nahm an einem Preisskat-Turnier auf dem Campingplatz Krossinsee teil und holte dort den Titel.

„Ich fand es gut, dass sich der Bürgermeister während des Turniers sehen lassen hat“, sagte Pietrucha im Interview. Am Ende hatte Ulrich Pietrucha 2947 Punkte erspielt und sich so den Stadtmeisterschafts-Titel gesichert. Herzlichen Glückwunsch!

In der Familie Pietrucha war die Freude über den Erfolg des Seniors freilich riesengroß, wie es hieß. Ehefrau Regine, die Kinder Catharina und Christian sowie die fünf Enkel sind stolz, einen erfolgreichen Skatspieler in der Familie zu haben. „Es ist der größte Erfolg seitdem ich mich dem Skatspielen widme“, sagte Ulrich Pietrucha stolz. Er fröhnt mit anderen Enthusiasten in der Region das Hobby nahezu wöchentlich. Gern erinnert er sich an den 13. Mai 2017, als er bei einem Turnier im Saal der Garreyer Pension „Zum weißen Raben“  einen Grand ouvert ausspielen konnte.

Ulrich Pietrucha spielt seit vielen Jahren leidenschaftlich Skat. In der Gaststätte „Birke“ in Bad Belzig bei Wirt Wolfgang Bolz sind dem Unternehmer „die richtigen Skatbeine gewachsen“, wie der Meister selbst sagt. Seither verbringt Pietrucha so manchen Tag mit Skat spielen. Jeden Mittwoch ist Treff im „Fläming-Eck“ in Klein Marzehns, vormals war Treff im „Märkischen Landgasthaus“ in Preußnitz. Regelmäßig lädt Frank Zickert auch zum Preisskat nach Garrey ein. Im Saal der Pension „Zum weißen Raben“ wird dann gereizt, was die Karten hergeben (oder auch nicht). Die nächsten Skatturniere in Garrey sind am 23. September, 7. Oktober und 4. November, jeweils 13.30 Uhr (Änderungen vorbehalten).

 

Borkwalde bloggt

Mit einem Klick beim Nachbarn lesen – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Ein Kommentar