Die Gemeinschaft in Lühnsdorf hält fest zusammen

NiemegkReporter

Imposante Präsentation eines Debütanten vor den Juroren des 10. Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“

Lühnsdorf hat sich am Dienstagnachmittag imposant in Szene gesetzt. Die Häuser und Grundstücke waren herausgeputzt, alles im Dorf war blitzblank. Ein Empfangskomitee begrüßte die Juroren des 10. Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“. Die Bewertungskommission unter Leitung von Steffie Marquardt bereist derzeit die 11 Dörfer, die sich dem Wettbewerb stellen. „Seit Anfang der 90-er Jahre sind wir im Landkreis unterwegs, Lühnsdorf ist zum ersten Mal dabei“, bemerkte die Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung im Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Bei einem Imbiss im Bungalow auf dem Dorf- und Spielplatzes begrüßte Bernd-Roderich Thiele die Gäste. „Wir beteiligen uns am Wettbewerb, weil wir der Meinung sind: unser Dorf hat Zukunft“, begründete der Ortssprecher die Initiative. Die Bürger würden ihren Ort nicht in Stich lassen. Sie beteiligen sich vielfach, wie bei der Rettung der Kirche, der Sanierung der Friedhofsmauer und des Kriegerdenkmals. Im nächsten Jahr steht als nächstes Projekt der Bau eines neuen Gerätehauses für die Freiwillige Feuerwehr Lühnsdorf/Buchholz an. Das Dorf pflege eine gute Zusammenarbeit zum Landgasthof und zur Produktivgenossenschaft Kranepuhl.

Ortschronist Fritz Moritz gab einen kleinen, geschichtlichen Abriss des seit (mindestens) 640 Jahren bestehenden und landwirtschaftlich geprägten Ortes und verwies auf die zwei Chronikbände (ein dritter Band in Vorbereitung) und die CD mit historischen Fotos. Fritz Moritz hob die lebendige Dorfgemeinschaft hervor. „Unser Kind der Gemeinschaft ist die Feuerwehr. Ohne sie geht nichts, sie ist überall dabei“, betonte der Redner. Ebenso wichtig ist der Gemeindekirchenrat/Förderkreis zur Sanierung der Kirche um Heidrun Tietz. Mit vielen Unterstützern konnte 2015  die Kirche saniert und somit vor dem Zerfall gerettet werden.

Mario Thiele,. seit 2009 Ortswehrführer in Lühnsdorf, verwies auf die begrenzte Anzahl von Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr Lühnsdorf, die vor vier Jahren mit der Buchholzer Wehr fusioonierte.  Um so wichtiger sei, dass alle mitmachen und gemeinsam an einem Strang ziehen. „Schlüssel für die Feuerwehr ist die Jugend“, sagte Mario Thiele. In der 1995 gegründeten Jugendfeuerwehr sind 6 Kinder aktiv. Jugendwart ist Markus Müller. In der Wehr gibt es 20 Kameradinnen und Kameraden, die Hälfte davon ist aktiv. Der Ortswehrführer kündigte an, dass im Jahr 2018  der Neubau eines Gerätehauses in Lühnsdorf geplant werde. Dann soll ein Gebäude – neben dem historischen Spritzenhaus – entstehen, das Schulungsraum, Sanitärtrakt, Gerätehalle und eine Umkleide bietet.

In der Feuerwehr werden alle Belange im Dorf besprochen, um zu einer Lösung beizutragen. So werden über das Jahr verschiedene Veranstaltungen organisiert, zum Beispiel das Knutfest zu Beginn des Jahres, das Osterfeuer auf dem Sandberg und das traditionelle Aufstellen der Pfingstmaie mit 3 Folgen. Zu erwähnen sind weiter das Dorffest, Oktoberfest und seit 15 Jahren der Fastnachtstanz im Landgasthof sowie ebenda der Weihnachtsmarkt.

„Mit Lühnsdorf besteht eine sehr enge Partnerschaft. Wir sind wie eine große Familie“, betonte Ulrich Benedix. Der Geschäftsführer der Flämingrind-Produktivgenossenschaft Kranepuhl sagte, dass mit den Mitarbeitern aus Lühnsdorf, die auch Landeigentümer sind, eine nachhaltige Tierproduktion und vernünftige Landnutzung umgesetzt werde. „Hier fährt der Traktor mitten durchs Dorf“, so Benedix und lobte die Akzeptanz der Bürger und das enge Verhältnis. „Hier besteht eine zukunftsorientierte Partnerschaft,. die von einer Generation an die andere weitergegeben wird.“ Die Lühnsdorfer waren beim Binden der Erntekrone beteiligt, die erstmals beim Landeswettbewerb ausgestellt wird.

Es schloss sich ein Rundgang durch das Dorf an. Stationen waren u. a.: das historische Feuerwehrgerätehaus, der Blick zum Hottenberg, die Kirche mit Friedhofsmauer, das Kriegerdenmal, das Nachtwächterhäuschen und die ehemalige Gaststätte Bergholz… Am 26. Oktober werden die Sieger des 10. Kreisdorfwettbewerbes bekanntgegeben. Ob es Lühnsdorf wird? Wir drücken ganz fest die Daumen!

Hier ein paar Eindrücke:

webfischerei

Mit einem Klick zu meinen Angeboten an Sie – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare