Cordates als Kämpfer für die Reformation skizziert

Redakteur

Pfarrer Hans-Hinrich Griesbach i.R. hielt Vortrag im Gemeinderaum

Einen interessanten Vortrag hat Hans-Hinrich Griesbach am Mittwochabend vor etwa 20 Zuhörern über Conrad Cordatus im Gemeinderaum des Pfarrhauses Niemegk gehalten. Er war einst Pfarrer in unserer Stadt  und ein enger Freund des Reformators Martin Luther. Der Redner skizzierte Cordatus als engagierten Kämpfer für die Reformation. Kurz vorgestellt wurde auch Georg Wicel als erster evangelischer Pfarrer, der den katholischen Priester Andreas Stolp ablöste. (Näheres über die Personen und die Reformation in Niemegk lässt sich u.a. auch in einem Beitrag von Stefan Pirnack im Niemegker Heimatkalender 2017 nachlesen – Restexemplare in der Drogerie Pulz erhältlich)Hans-Hinrich Griesbach war von 1977 bis 2000 Pfarrer in Niemegk und forschte viel über Cordatus. Während dieser Zeit pflegte die hiesige Kirchengemeinde partnerschaftliche Kontakte zur Evangelischen Kirchengemeinde in Mühlheim an der Ruhr. Sie hatte zur DDR-Zeit den Niemegker Pfarrer eingeladen, um über seine Forschungsergebnisse zu berichten. Es kam aber zu einem Kurisum: Von staatlicher Seite wurde der „Westbesuch“ genehmigt, nur die Zustimmung von der Kirche im Westen blieb aus. So kam es damals nicht zu dem vortrag in Mühlheim an der Ruhr.

Gemeindekirchenrat Thomas Griesbach bedankte sich bei seinem Vater für den Vortrag und überreichte eine Geschenkpackung Fläminger Bier. Pfarrer Hans-Hinrich Griesbach i.R. wird es sich in Werder/Havel schmecken lassen, wo er mit seiner Frau lebt.

Ihr Fachbetrieb aus Niemegk mit Verkauf, Service und Wartung! Für mehr Informationen auf das Banner klicken! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare