„Mystische“ Geräte an einem Straßenbaum

NiemegkReporter

Zwei „mysteriöse“ Kästen an einem Straßenbaum an der B 102 zwischen Niemegk und Haseloff hat die passierenden Kraftfahrer nervös gemacht. Ist es ein neuer Blitzer oder ein Nistkasten für Fledermäuse? Das Telefon im Rathaus stand nicht still. Noch mystischer mutete die Angelegenheit an, als am Vormittag die Geräte am Straßenbaum noch gesehen wurden, am Nachmittag waren sie plötzlich weg. Nach der Sicherung von „Beweisfotos“, sind wir der Sache auf den Grund gegangen.

Wilfried Müller als Leiter der Straßenmeisterei Bad Belzig konnte aufklären. „Das sind Geräte zur Verkehrsüberwachung“, erklärte der Experte. Solche Geräte wurden an ausgewählten Standorten der B102 und L85 angebracht – den bekannten Autobahn-Zubringern in der Region. Sie sollen Verkehrszählungen vornehmen. Die Geräte stünden mit der Absicht der Bundesrepublik im Zusammenhang, auf Landes- und Bundesstraßen die Mautpflicht für LKW einzuführen. Das heißt: Mit den Verkehrszählungen soll vorher und wahrscheinlich nach der  Mauteinführung Rückschlüsse auf die Verkehrsströme gezogen werden können.

Wilfried Müller sagte, dass die Verkehrszählungen nur von Sonnabend bis Mittwoch vorgenommen wurden. Die Geräte wie zwischen Niemegk und Haseloff wurden heute wieder demontiert.

 

Fläming Tourist

Mit einem Klick auf das Bild besuchen Sie uns im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare