Frischer Stollen und ein „Engel“ in Zivil

NiemegkReporter

O es riecht gut, o es riecht fein. Heut rühr’n wir Teig für’n Stollen ein. So hieß es am Nachmittag an Großkopfs Turmwindmühle, als im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ in Niemegker das 10. Türchen aufgemacht wurde.  Sabine Wendt und einige Kinder haben mit Begeisterung die Zutaten in eine Knetschüssel gegeben. Mehl, Zucker, Quark, Eier, Rosinen, Butter und etliches mehr wurden streng nach Rezept zusammengetragen. Das Kneten wurde aber einer Maschine überlassen. Anschließend wurden die Stollen-Rohlinge sorgsam mit den Händen geformt. „Zum Schluss kommt noch mit der Rolle eine Kuhle in den Teig. Das hat unser Bäckermeister Kelm auch so gemacht“, erklärte Sabine Wendt den Kindern (Niemegk bloggt berichtete hier). 

Andreas Wendt hatte den großen Backofen angeheizt und platzierte die Stollen-Rohlinge auf dem Blech fachgerecht. Nach etwa einer Stunde waren sehr schön aufgegangene Quarkstollen fertig. Stollen-Scheiben konnten indes schon zum Kaffee geordert werden. Der Mehrzweckraum an der Mühle füllte sich schnell mit Kaffeegästen, alle wollten die schmackhafte Stolle probieren. Einfach nur lecker…, hieß es. Draußen trotzten etliche Niemegker der Kälte. Bei süffigen Glühwein und lodernden Flammen in der Feuerschale ließ es sich aushalten. Selbst Hund Eddie fühlte sich wohl. Schließlich gesellte sich auch ein „Engel“ in Zivil zu der Gesellschaft. Paula Ekic wusste das wärmende Feuer zu schätzen, denn am nächsten Wochenende wird sie es vermissen, wenn sie als Engel beim Lühnsdorfer Weihnachtsmarkt die Drehorgel spielt und Spenden einwerben wird.

Ein schöner Nachmittag zum „Lebendigen Adventskalender“ klang sehr stimmungsvoll an Großkopfs Mühle aus. Wer wollte wechselte gegen 17 Uhr ins Kulturhaus. Dort gaben Musikschüler und der St. Johannischor ein stimmungsvolles Konzert…..

Lust auf Zauche

Mit einem Klick zum Online-Magazin „Lust auf Zauche“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare