Frauenpower in Klein Marzehns

NiemegkReporter

​Einladung zur Weiberfastnacht und zum Kindertanz am kommenden Sonnabend
Wenn die Männer „schwächeln“, dann ist Frauenpower angesagt. Deshalb wird am Sonnabend,  dem 6. Januar,  um 20 Uhr zur Weiberfastnacht nach Klein Marzehns eingeladen. Eva Ibscher und Deborah Ingendorf sind die Platzmeisterinnen und haben mit Wirtin Doris Brachwitz während des Fastnachtstanzes als weibliches „Dreigestirn“ das Sagen im Saal der Gaststätte „Fläming-Eck“. Für Stimmung sorgt die Band „Inflagranti“, bei der mit Carola freilich eine Frontfrau den Ton angibt.

Die Platzmeisterinnen sind ein ganz starkes, närrisches Paar. „Wir sind Nachbarinnen und Freundinnen“, sagt Deborah Ingendorf, „wir teilen die Liebe zu den Pferden.“  Die jungen Frauen reiten schon seit frühester Kindheit. Während die 29-jährige Deborah im Turniersport als Vielseitigkeitsreiterin aktiv ist, hat sich die 26-jährige Eva der Freizeitreiterei  verschrieben. Beruflich ist Debby – wie sie von Freunden genannt wird – kaufmännische Angestellte bei Porta Bauelemente & mehr GmbH & Co.KG.  Eva ist Chemielaboranten bei SKW Stickstoffwerk Piesteritz.

Das Fastnachtwochenende in Klein Marzehns beginnt am Freitagabend. Da gibt es das im Flämingdorf zur Tradition gewordene „Antrinken“ ´, das freilich die Männer eingeführt haben. Bei dem Treffen werden letzte organisatorische Aufgaben für den kommenden Tag geklärt und das Juchen der Platzmeister(innen) geübt.
Nach einer längeren Pause wird am Sonnabend um 15 Uhr erstmals wieder zum Kindertanz geladen. In den vergangenen Jahren fehlte der Nachwuchs, um die veranstaltung stattfinden zu lassen.
„Da die Zahl der Kinder in unserem Dorf und in den umliegenden Gemeinden wieder steigt, wollen wir es mit einem Kindertanz probieren könnte. Wir frreuen uns schon sehr darauf“!, sagte Deborah. Die Hauptorganisation des Kindertanzes übernimmt eine fünfte Powerfrau – Heike Gassner-Schäl aus Groß Marzehns.
Nach dem Fastnachtstanz geht es am Sonntag weiter. Um 10 Uhr ist Treff im „Fläming-Eck“ zum Latschen- bzw. Schlappenfrühschoppen mit Gottesdienst (10.30 Uhr). Dazu wird  Pfarrer Daniel Geißler erwartet. Er kommt frisch erholt aus dem Urlaub.

 

Borkwalde bloggt

Mit einem Klick beim Nachbarn lesen – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare