Bungalow in Raben niedergebrannt

Redakteur

Die Polizei vermedet:

Die Rettungsleitstelle der Feuerwehr informierte die Polizei am Montagvormittag gegen 8.30 Uhr über einen Bungalow, der in voller Ausdehnung brennen soll. Als die Beamten war zwar die Feuerwehr bereits dabei das Feuer zu löschen, konnte den Bungalow aber nur noch kontrolliert herunterbrennen lassen. Es handelt sich um einen etwa 50 Quadratmeter großen, dauerbewohnten Holzbungalow. Beide Bewohner waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause. Im Bungalow befand sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit der Hund der beiden. Dieser konnte nicht mehr gerettet werden.

Zur Spurensicherung wurde die Kriminalpolizei eingesetzt. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden. Auch ist die Schadenshöhe derzeit nicht abschätzbar. Die Ermittlungen zum Verdacht einer Brandstiftung dauern an.

Weitere Infos und spektakuläre Fotos vom Brand gibt es bei der Freiwilligen Feuerwehr Niemegk.

Gaertnerei Loburg

Mit einem Klick auf das Bild besuchen Sie uns im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare