Schlittschuhläufer und ein „Holzmichel“ in Groß Marzehns

NiemegkReporter

Der Groß Marzehnser Dorfteich war gestern und heute ob des Sonnenscheins ein herrlicher Treffpunkt zum Schlittschuh laufen. Die Bewohner nutzten die Gelegenheit, auf dem Eis ihre Runden zu drehen. Das ging freilich nur, wenn man die Kufenschoner entfernt hatte. Matthias Räbiger hatte das zunächst vergessen und sich selbst ausgebremst.

Nicht all zu oft kommt es vor, dass der Teich in Groß Marzehns zugefroren und tragfähig ist. Klein und Groß freuen sich dann umso mehr über den Winterspaß. „Mein Mann Thomas werkelt noch an den Entenhäusern, die wieder auf den Teich kommen sollen, bevor das Eis schmilzt“, berichtete Heike Gassner-Schäl. Sie beobachtete das bunte Treiben auf dem Eis vom Ufer aus, da sie erst von einer Krankheit erholt. Am Ufer war es freilich auch schön. Auf einem Lagerfeuer köchelte der Glühwein. Und Vierbeiner Irmi war emsig dabei, Holz für das Lagerfeuer zu zerkleinern – der „Holzmichel“ von Groß Marzehns halt. Hier ein paar Eindrücke:

webfischerei

Mit einem Klick zu meinen Angeboten an Sie – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare