In Dahnsdorf hebt ein Flugzeug ab

NiemegkReporter

Närrische Crew mit lustiger Ladung zur 46. Männerfastnacht in Dahnsdorf

Die 46. Männerfastnacht in Dahnsdorf ist einmal mehr ein Showprogramm bester Güte. Althergebrachtes Brauchtum gepaart mit klassischen Tanzeinlagen, witzigen Reden, einfallsreichen Sketchen sowie ein guter Sound und tolle Lichteffekte sorgen für ein närrisches Programm der Extraklasse. Am Wochenende war die knapp dreistündige Show mit zwei Tanzpausen für alle schon einmal zu erleben.

Die Platzmeisterwerber, Ingo Poschau und Roland Strehle, eröffnen den Abend, in dem sie die Gäste mit auf eine Flugreise nehmen. Als Kapitäne im Cockpit begrüßen sie – nach dem Boarding – alle Passiere nicht in Schades Saal, sondern an Bord einer Boeing. Nach der Vorstellung der schmucken Flugbegleiterinnen Anne, Conny, Heidi und Maike werden alle mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut gemacht. In jedem Fall soll für Stimmung an Bord gesorgt werden. Den Platzmeisterpaaren Ines und Axel Gerdessen – extra eingeflogen aus Brück – sowie Britt und Ralf Muschert kommt eine besondere Verantwortung zu. Sie tanzen die Passagiere an und an der Bar von Lars Friedling gibt es einen ersten Schnaps gegen die Flugkrankheit.

Kaum, dass die Reisenden ihre Plätze eingenommen haben, werden sie „in der Luft“ in die heile Welt der Berge eingeladen. Die kleinsten Mitwirkenden – Mattes, Marlene und Charlotte, Freda und Alma – tanzen mit zwei Muttis „Heidi“. Da sind die Eltern und Großeltern stolz, welch süße Sprößlinge in Dahndorf heranwachsen.

Bei so viel Schwung muss Geschichtsprofessor Dr. Ulscht (Christian Hoffmann) für etwas mehr Gleichgewicht im Flieger sorgen. Ruhig und gediegen –  ähnlich wie Kaberettist Rüdiger Hoffmann – erklärt der Dahnsdorfer in sächsisch die Welt, aber erobern möchte man sie mit ihm besser nicht. Das dauert mit ihm wohl doch zu lange. Mit den Teenies von Dahnsdorf gibt es wieder Stimmung in der Luft.

Als ob es an Bord nicht schon genug wackelt, beim „Ball-Dinner“ setzen Carola Hausig und Ingo Poschau sowie Karsten Schreier als Kellner – musikalisch begleitet von Annemone Schulze – noch eins drauf. In dem Sketch gibt es herrlich komische Situationskomik, sehr kurzweilig in Szene gesetzt. Bravo, das ist eine tolle Lachnummer! Da kommt das Flugzeug fast ins Trudeln!

Karl & Oliver (Torsten Wricke und Jan Gonschorek) sind schon alte Bekannte bei der Dahnsdorfer Männerfastnacht und wissen die Gesellschaft ebenso zu unterhalten wie der Oberlehrer (Ingo Poschau) . Bis zur Landung ist es nicht mehr weit, da kreiste der Flieger genau über Schönefeld. Denn dort erleben die Passagiere einen Maurer-Sketch, wie er sich nur auf Deutschlands größter Baustelle, dem BER, zutragen kann. Bei Carola Hausig, Roland Strehle und Bauleiter Ingo Poschau geht schief, was nur schief gehen kann.

Zwischendurch sind die Lilifoots, die MFC-Mieze, das Männerballett und die Sportler mit grandiosen Aufführungen zu erleben.

Herzlichen Dank gilt allen Mitwirkenden vor und hinter Bühne und den zahlreichen Sponsoren. Sie sorgten dafür, dass Moderator Ralf Kühne kleine Geschenke und Gutscheine an das Publikum verteilen konnte. Mit seiner Großzügigkeit und seinen Herz erwärmenden Worten wurde er zum Liebling des Publikums. 🙂

Zum Finale tanzt die Fastnachtsgesellschaft die Brandenburg-Hymne und gleich anschließend die Annemarie-Polka. Wer die 46. Männerfastnacht in Dahnsdorf live und in Farbe erleben will, hat noch am 16. und 17.  März, jeweils 19.30 Uhr,  Gelegenheit dazu. Restkarten gibt es im Autohaus Dahnsdorf.

Gurran - Biografie für alle

Sie wollen eine Biografie schreiben oder veröffentlichen? Dann klicken Sie jetzt auf das Bild! – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
3 comments